14.11.2019 -
Dienstag, 14. April 2015 07:02

Mobiler Handstaubsauger: Schmutz weg im Handumdrehen

geschrieben von 
Artikel bewerten
(1 Stimme)

In Windeseile Schmutz entfernen: Das geht mit einem Staubsauger im Kompaktformat – ohne die Notwendigkeit einer Stromzuführung aus dem Haushaltsnetz. Dabei ist es fast unerheblich, ob Ihnen der Sand vom Beachtrip auf dem Autoteppich oder der versehentlich auf den Flokati gefallene Aschenbecher nun einen Grund liefert, den Schmutz umgehend zu beseitigen.


Ein Staubsauger im Kompaktformat bietet Ihnen Schmutzentfernung in Sekundenschnelle. (Bild: © Jovan Mandic – shutterstock.com)


Wer über einen greifbaren Akkusauger verfügt, kann schnell reagieren und Verschmutzungen entfernen, noch bevor diese sich fester in den Untergrund eintreten können oder weiterverbreitet werden.

Manche Modelle verfügen sogar über Nass- und Trockeneinsetzbarkeit und sind daher bauartbedingt auch für ein Aufsaugen verschütteter Flüssigkeiten geeignet. Diese universell einsetzbaren Handstaubsauger sind besonders in Haushalten oder Gastrobetrieben beliebt, denn sie sind sofort einsetzbar und benötigen kein unbequemes Herumtragen sperriger Geräte in voller Grösse. Diese kleinen Kompaktgeräte sind nur für den Kurzzeitgebrauch konzipiert und verfügen über einen eingebauten Akku zur integrierten Stromversorgung. Der Ladezustand wird bei komfortableren Geräten der oberen Klasse mit angezeigt.

An Baukonzepten gibt es Modelle mit den bekannten Staubsaugerbeuteln im Miniaturformat zum Einsammeln der Partikel (ältere Modelle), aber auch solche mit Staubfangsystemen ohne Verwendung eines Beutels (neuere Generationen). Manche Zwölf-Volt-Versionen können auch über die Autosteckdose direkt mit Zwölf-Volt-Gleichstrom versorgt werden, diesen sagt man eine besondere Eignung für den Fahrzeugbereich (Auto, Wohnmobil oder Wohnanhänger etc.) nach.

Alle Akkumodelle verfügen über ein Ladekabel oder eine Ladestation für den Akku im Gerät oder im Lieferumfang. Dieser kann, je nach eingesetzter Akkutechnologie, eine Lebensdauer von vielen Jahren haben (Lade- und Entladezyklen sind hier entscheidend), oder aber auch schon nach wenigen Jahren seinen Geist aufgeben. Eine echte Tiefenentladung ist der Killer für die gebräuchlichsten Akkubauweisen in den Haushaltsgeräten. Etwas sachgerechte Pflege verlängert die Gebrauchsfähigkeit fast aller Akkutypen.


Handstaubsauger sorgen auch im Auto für Sauberkeit. (Bild: © Delpixel – shutterstock.com)


Handstaubsauger – auch mit Rädern

Ja, die bekannte Herstellerfirma Electrolux bietet mit ihrem Handstaubsauger Rapido ZB4104WD Wet and Dry ein Kompaktgerät mit cleveren Rädern an den Düsen nun in Serie an. Wegen dieser Räder (an der vorderen Düse des Staubsaugers angebracht) reduziert sich der Druck auf Ihr Handgelenk während der Saugarbeiten, zudem wird ein Zerkratzen von Möbeln und empfindlichen Oberflächen verhindert. Der aufladbare Akku schafft rund neun Minuten Laufzeit und die eingebaute Ladestatus-Anzeige informiert verlässlich über die Bereitschaft.

Der beutelfreie Staubbehälter fasst etwa 500 ml an Unrat und ist durch einen einfachen Handgriff abnehm- und entleerbar. Als Zubehör wird (in der Ladestation) je eine Fugendüse und eine Nassreinigungsdüse mit ausgeliefert, denn der Rapido ZB4104WD Wet and Dry kann auch verschüttete Flüssigkeiten aufsaugen. Der verwendete langlebige Nickel-Metall-Hydrid-Akku arbeitet mit 4,8 V. Die Ladestation hat eine 1,9 m lange Kabelzuführung. Solch ein Handstaubsauger von Electrolux bringt einsatzbereit 1 kg auf die Waage.

Ein Modell im herkömmlichen Kompaktsaugerdesign mit Zwölf-Volt-Einspeisung ist beispielsweise der Rapido ZB4112 von Electrolux. Der Akku liefert Power für volle 15 Minuten Laufzeit und das Gerät signalisiert auch den jeweiligen Ladezustand. Die Ladezeit wird mit 16 Stunden angegeben. Auch bei diesem Modell bietet der Hersteller die smarte Räder-Technologie (an der vorderen Düse des Staubsaugers angebracht) und verhindert somit ein unbeabsichtigtes Zerkratzen von Möbeln und empfindlichen Oberflächen mit versehentlichen Düsenkontakten.

Als Zubehör im Lieferumfang inkludiert Electrolux eine Fugendüse und einen brauchbaren Staubpinsel. Für Nassarbeiten und Flüssigkeiten ist der Rapido ZB4112 Electrolux bauartbedingt nicht geeignet. Der beutelfreie Staubauffang hat 700 ml Fassungsvermögen, das Gerät wiegt einsatzbereit 1,5 kg. Die Ladestation hat eine 1,9 m lange Kabelzuführung.

Das kleine Powerpaket von Philips

Philips, der bekannte europäische Markenhersteller für Haushaltsgeräte in guter Qualität mit hervorragenden Leistungsmerkmalen, bietet in dieser Marktnische den Akkusauger FC 6149/01 an. Durch seinen zyklonischen Luftstrom und die aerodynamische Düse werden hervorragende Reinigungsergebnisse in der Praxis erzielt. Leistungsstarke Zwölf-Volt-NiMH-Akkus verschaffen eine dauerhafte Leistung im Akkubetrieb, das Gerät ist aber auch mit einem Zwölf-Volt-Bordnetz-Autostecker für eine fast unbegrenzte Laufzeit direkt betreibbar. Die Ladestation mit Zubehörhalter bietet eine grosse Auswahl an durchdachtem Zubehör für alle Zwecke.

Die Staubaufnahme im Betrieb wird durch den zweistufigen, zentrifugal wirkenden Luftstrom ohne Beutel sowie das Design mit der aerodynamischen Saugdüse sehr verlässlich gehandhabt. Eine praktische Aufbewahrungstasche zum Mitführen in Ihrem Auto packt Philips auch gleich mit dazu. Für Nassarbeiten und Flüssigkeiten ist der FC 6149/01 bauartbedingt allerdings ungeeignet. Die beachtliche Luftmenge von 840 Litern je Minute wird in diesem kompakten Gerät durchgesetzt, das garantiert den Saugerfolg.



Den im Betrieb entstehenden Geräuschpegel gibt der Hersteller mit ungefähr 81 dB (A) an. Ein Griff mit rundem Querschnitt für eine optimale Handhabung garantiert ein zielgenaues Saugen und eine ermüdungsfreie Griffhaltung der führenden Hand. Wie bei anderen Markengeräten auch gibt es hier zwei Jahre Garantie auf das Gerät.

 

Bild oben links: © tony740607 – shutterstock.com

Gelesen 1308 mal
Zurück zur Startseite

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Empfohlen

 

Banner