25.10.2020 -
Freitag, 19. Juni 2015 11:52

Rund um den Gardasee: die 10 schönsten Burgen

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

burgEine Vielzahl von Burgen und Schlössernfindet man rund um den Gardasee. In einigen Orten sind nur noch Ruinen zu sehen – andere Bauwerke erstrahlen im ursprünglichen Glanz. Wir haben zehn der sehenswertesten Burgen rund um den oberitalienischen See für Dich zusammengestellt. Vor allem die Scaliger, ein mächtiges Herrschergeschlecht aus Verona, liess seine Burgen in einem ganz besonderen Baustil errichten.


Die wunderbaren Scaligerburgen in Malcesine und Sirmione präsentieren eindrucksvoll die sogenannten Schwalbenschwanzzinnen. Aber auch andere sehenswerte Burganlagen lohnen einen Besuch.

1. Die Burg Arco

Am nördlichen Ende des Gardasees erstreckt sich eindrucksvoll auf einem Felsen über dem Sacratal  die Burg von Arco. Auf einer Höhe von mehr als 270 Metern galt die schwer zugängliche Burganlage lange Zeit als uneinnehmbar, zahlreiche Versuche scheiterten. Im Jahr 1542 kam es zu einem grossen Brand, der das Gebäude weitgehend zerstörte. 1703 wurden die Gemäuer schliesslich während eines französischen Feldzugs gesprengt. Den Aufstieg über den kleinen Fussweg solltest Du nicht nur wegen der inzwischen liebevoll sanierten Burganlage, sondern vor allem wegen des wunderbaren Blicks auf Dich nehmen!


Eindrucksvolle Lage: Die Burg Arco

Eindrucksvolle Lage: Die Burg Arco. (Bild: © RobertoM - Fotolia)


2. Das Castello di Drena

Dem Grafen von Arco gehörte einst auch das Castello di Drena, das sich rund zehn Kilometer vom Gardasee entfernt oberhalb des Sarcatals erhebt. Wie viele Burgen rund um den See wurde auch die von Drena im Jahr 1703 zerstört. Die romantische Ruine wurde danach in Teilen wiederaufgebaut und bietet heute eine kleine Ausstellung über die Geschichte der Burg. Sehr schön ist der Blick vom 25 Meter hohen Schlossturm. Früher gab es Wikipedia zufolge im Canyon de Drena einen Fluchtweg durch ein sehr enges Felsental, das heute bei Kletterern sehr beliebt ist.

Castello di Drena

Castello di Drena (Bild: © LianeM - Fotolia)


3. Die Burg von Tenno

Ähnlich eindrucksvoll präsentiert sich die Burg von Tenno in der Nähe von Riva del Garda im Norden des Sees. Rund um die Burg lädt das liebenswerte Örtchen Frapporta auf einen Besuch ein. Die Burganlage wurde im 12. Jahrhundert erbaut und im Zuge zahlreicher Kämpfe und Belagerungen immer wieder beschädigt. Zahlreiche Gebäudeteile wurden erneuert und erweitert, so dass sich heute ein interessanter Stilmix bietet. Die Burg befindet sich in Privatbesitz und Du kannst Sie leider nur von aussen bewundern. Dennoch lohnt sich ein Ausflug. Ganz in der Nähe liegt der Tennossee, der mit seinem türkisblauen Wasser einen wahrhaft spektakulären Anblick bietet. Im Sommer tummeln sich hier zahlreiche Badegäste, aufgrund der spitzen Kalksteine solltest Du aber unbedingt Badeschuhe tragen!


Burg von Tenno

Burg von Tenno (Bild: © Alessandro Vecchi - Wikimedia - CC)


4. Das Castel Beseno in Rovereto

Etwas weiter im Landesinneren liegt Castel Beseno in Rovereto. Die eindrucksvolle Burganlage mit den halbrunden Bastionen ist eine der grössten Festungen im Trentino. Heute beherbergen die dicken Mauern ein Kriegsmuseum, das über die Kriege zwischen dem 19. Jahrhundert und dem Zweiten Weltkrieg informiert. Es gibt zahlreiche Waffen, Ausrüstungsgegenstände und andere Exponate zu sehen.


Castel Beseno in Rovereto

Castel Beseno in Rovereto (Bild: © Rene Querin - Flickr - CC)


5. Die Rocca di Riva

Die Wasserburg in Riva del Garda präsentiert sich inmitten des charmanten Stadtzentrums direkt am Ufer des Gardasees. Die Geschichte der eleganten Burg geht zurück bis ins Jahr 1124. Damals erhielt die Gemeinde die Genehmigung, eine befestigte Anlage, das castrum novum, zu errichten. Im Laufe der Zeit bauten die Herrschergeschlechter der Scaliger und der Venezianer die vollständig von einem Wassergraben umgebene Anlage weiter aus. Während der österreichischen Herrschaft wurde sie als Kaserne genutzt. Heute beherbergt die Burg das Stadtmuseum Museo Civico von Riva del Garda.


Rocca di Riva

Rocca di Riva (Bild: © Marc Wellekotter - Flickr - CC)


6. Das Castello Scaligero in Malcesine

Am nördlichen Ostufer erhebt sich die Burg von Malcesine eindrucksvoll über das bei Touristen beliebte Örtchen. Über eine kleine Gasse geht es hinauf auf die Scaligerburg, die im 12. Jahrhundert erbaut wurde. Einen Blick vom 31 Meter hohen Burgturm solltest Du Dir nicht entgehen lassen. Beim Abstieg kommst Du am Goethe-Zimmer vorbei. Während seiner Italienreise hat der berühmte Dichter hier Station gemacht und wurde fälschlicherweise für einen deutschen Spion gehalten. Eine kleine Ausstellung informiert über den Aufenthalt des Dichters.


Castello Scaligero in Malcesine

Castello Scaligero in Malcesine (Bild: © LianeM - Fotolia)


7. Torri del Benaco

Ganz der Bauweise der Scaliger entsprechend bewacht die mächtige Burg das charmante  Hafenstädtchen Torri del Benaco. Die Burganlage wurde im 14. Jahrhundert auf den Resten eines römischen Kastells zum Schutz des Hafens angelegt. Heute gibt es in der sehr gut erhaltenen Anlage ein Museum, das über die Fischerei, die Landwirtschaft und den Olivenanbau am Gardasee informiert.


Torri del Benaco

Torri del Benaco (Bild: © anghifoto - Fotolia)


8. Das Castillo Lazise

Ebenfalls am Ostufer des Gardasees erhebt sich die Burg von Lazise. Besonders schön und eindrucksvoll ist die herrliche Parkanlage rund um die sechstürmige Scaligerburg. Die Anlage befindet sich im privaten Besitz, Du kannst also nur von aussen einen Blick darauf werfen. Dennoch lohnt sich ein Besuch, denn Lazise ist mit seinen mächtigen Stadtmauern und der herrlichen Altstadt auf jeden Fall einen Besuch wert.


Castillo Lazise

Castillo Lazise (Bild: © Tony Hisgett - CC)


9. Die Scaligerburg in Sirmione

Das Castello Scaligero in Sirmione ist eine der schönsten Burganlagen am Gardasee. Du erreichst die von tiefen Wassergräben geschützte Burg über eine Zugbrücke. Bei Touristen ist die Anlage sehr beliebt, Du musst vor allem in den Sommermonaten mit einigem Trubel rechnen. Die Burg wurde im 13. Jahrhundert auf den Mauern einer ehemaligen römischen Festung errichtet. Im Laufe der Zeit wurde die Anlage mit dem perfekten Verteidigungssystem um- und ausgebaut. Zum Schutz wurde ein grosser ummauerter Burghafen angelegt, der in seiner Bauweise in Europa einzigartig ist.


Castello Scaligero in Malcesine

Castello Scaligero in Sirmione (Bild: © Jacqueline Poggi - Flickr - CC)


10. Das Castello in Desenzano

Fährst Du in westlicher Richtung weiter, gelangst Du nach Desenzano. Dort thront ein mittelalterliches Kastell hoch über der Stadt. Von der Piazza Malvezzi aus gelangst Du zu der romantischen Burganlage, die früher der Bevölkerung als Zufluchtsort diente. Erbaut wurde das Castello im 9. Jahrhundert. Zahlreiche Kämpfe zerstörten die Burg, die im Jahr 2007 nach einer umfangreichen Sanierung wieder geöffnet wurde. Im Sommer sind Konzerte und Veranstaltungen vor der eindrucksvollen Kulisse ein wunderbares Highlight.


Castello in Desenzano

Castello in Desenzano (Bild: © Riccardo Speziari - Wikimedia - CC)


Besonders auf der Ostseite des Gardasees gibt es einige eindrucksvolle Burganlagen, die eine Besichtigung lohnen – such Dir einfach das schönste Castello aus, es lohnt sich!



 

Bild oben links: © lightpoet - Fotolia

Gelesen 1956 mal
Zurück zur Startseite

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Empfohlen

 

Banner