22.09.2020 -
Freitag, 03. Juli 2015 09:13

Die vielfältige Welt der Bernina-Nähmaschinen entdecken

geschrieben von 
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Der Nähmaschinenhersteller Bernina zählt nicht nur in der Schweiz zu den wichtigsten Unternehmen seiner Branche. Europaweit wird das Traditionsunternehmen mit Sitz in Steckborn für die Qualität seiner Maschinen geschätzt. Seit über 100 Jahren entstehen neue Nähmaschinen, mit denen die Marke über die Generationen hinweg Meilensteine durch technische Innovationen setzen konnte.


Wessen Herz für das Nähen schlägt, für den hält Bernina ein hochwertiges Angebot an Nähmaschinen und Nähzubehör bereit. (Bild: © Africa Studio - shutterstock.com)


Auch das aktuelle Spektrum des Markenherstellers umfasst eine grosse Auswahl an Modellen für jeden Einsatzbereich, die im Folgenden mit einigen der markantesten Exemplare vorgestellt werden sollen.

Für jeden Einsatzzweck die passende Nähmaschine finden

Der Einsatz einer flexiblen und tragbaren Nähmaschine im eigenen Haushalt ist erst seit wenigen Jahrzehnten üblich. In den Anfängen von Bernina wurden ausschliesslich Maschinen für das professionelle Umfeld angeboten, die deutlich grosser und sperriger als die heute gewohnten Nähmaschinen waren.

In der Nachkriegszeit erlebte der Verkauf an Privatkunden nicht nur bei Bernina einen regelrechten Boom. Die Vorlieben bei der Herstellung und Bearbeitung von Kleidungsstücken haben sich dabei gewandelt. Stand in früheren Jahrzehnten die Aufbesserung bereits erworbener Kleidung im Vordergrund, werden heute bevorzugt kreative Kleidungsstücke und Dekorationen selbst geschneidert, um den individuellen Lebensstil auszudrücken.

Abhängig von den Wünschen und Vorlieben beim Schneidern und Nähen sollte die geeignete Bernina-Nähmaschine ausgewählt werden. Einsteigermodelle mit einigen Grundschnitten helfen bei der Ausbesserung von beschädigter Kleidung oder beim einfachen Zusammennähen von Kissen oder Decken.

Etwas besser ausgestattete Modelle verfügen über Extras – zum Beispiel zum simplen Annähen von Knöpfen und Nieten – oder sichern als Overlock-Maschinen professionelle Ergebnisse wie bei namhaften Modeunternehmen zu. Für jeden Einsatzbereich hält Bernina passende Maschinen bereit, die im Funktionsspektrum und Kaufpreis eine grosse Bandbreite abdecken. Hier lohnt im Vorfeld die Überlegung, wie häufig und zu welchen Zwecken die Nähmaschine eingesetzt wird, um alle anfallenden Aufgaben mühelos erledigen zu können und keinen teuren Kauf fürchten zu müssen.


Die Bernette London 3 - ein Einsteigermodell mit einfachem Handling. (Bild: berninazug.ch)


Günstige Einsteigermodelle von Bernina

Für eine echte Bernina mit einer Vielzahl an Stichen und praktischen Extras müssen aktuell nicht einmal 350 Schweizer Franken investiert werden. Die Bernette London 3 bleibt als preiswertestes Markenmodell unter dieser Grenze. Für die handliche Bernette 15 ist nur etwas mehr als 400 Schweizer Franken zu zahlen. Die kleinen und tragbaren Maschinen decken in ihrer Funktionsvielfalt alle Ansprüche von privaten Näherinnen und Nähern ab, die keine komplizierten Kleidungsstücke anfertigen und keine komplexen Aufgaben ausführen.

Mit 21 Stichen zeigt die Bernette London 3 dennoch eine attraktive Stichauswahl, die in zwölf Basisfunktionen einsetzbar ist und sogar Zierstiche sowie einen Knopfloch-Stich umfasst.

Zu den technischen Stärken von Einsteigermodellen wie der London 3 gehören ein halbautomatischer Einfädler, ein mehrstufiger Fussfilter oder ein Handrad mit verdeckter Bauweise, um dieses sensible Teil beim Transport vor Beschädigungen zu schützen.

Mit einer hellen Digitalanzeige lässt sich sofort erkennen, welcher Stich aktuell ausgewählt ist, wobei zu Beginn lediglich die verschiedenen Nummern der Stiche erlernt werden müssen. Die Bernette 15 bietet mit 28 Stichen inklusive sechs Zierstichen ein erweitertes Einsatzspektrum. Zum umfassenden Zubehör der Maschine gehören beispielsweise ein Overlook-Fuss sowie ein Knopfloch-Fuss. Der beiliegende grosse Nadelsatz wird selbst Ansprüchen von Fortgeschrittenen gerecht, auch wenn die Bernette 15 eine klassische Nähmaschine für Einsteiger ist.


Die London 8 - ein Modell für Fortgeschrittene zum fairen Preis. (Bild: berninazug.ch)


Nähmaschinen für den fortgeschrittenen Einsatz

Wer beim Nähen anspruchsvollere Aufgaben erledigen möchte und dennoch einen fairen Kaufpreis erwartet, trifft mit Bernina-Modellen wie der London 8 oder der Overlock 800 DL die richtige Wahl. Die London 8 ist das Spitzenmodell aus der Edition Bernette und ergänzt die Vorzüge von Einsteigermaschinen erheblich. So stehen 155 Stiche zu Auswahl, zu denen verschiedene Stopf-Stiche, eine Öse und acht Knopflocharten zählen. Die Stichlänge kann frei zwischen 0,0 und 4,5 gewählt werden. Durch die integrierte Memory-Funktion behält die Nähmaschine die letzte Einstellung bei und ermöglicht ein schnelles Weiterarbeiten ohne erneute Auswahl von Stichart & Co.

Mit knapp unter 1'000 Schweizer Franken ist die 800 DL als günstigste Overlock-Maschine aus dem Sortiment von Bernina erhältlich. Der Einsatz von zwei Fäden und die spezielle Overlock-Technik sichern einen sparsamen Einsatz des Garns und besonders dekorative Nähte und Säume zu. Über den einstellbaren Differenzialtransport und die variable Fadenspannung können bewusst Kräuseleffekte erzeugt werden. Auch das Eingehen auf bestimmte Stoffeigenschaften wird durch die Varianz der Fadenspannung möglich. Extras wie ein spezielles Lay-In-System zum Einfädeln oder ein Rollsaumhebel für den raschen Wechsel der Sticharten wecken zusätzlich das Interesse am Overlock-Nähen und sind auch für kompliziertere Vorhaben am Nähtisch geeignet.


Die Bernina 780 ist ein Hightechmodell mit allen Finessen. (Bild: berninazug.ch)


Echte Profi-Maschinen im Sortiment von Bernina

Bis heute ist Bernina einer der wichtigsten Ausstatter der Textilindustrie. Neben grossen Anlagen werden High-Tech-Nähmaschinen der neusten Generation mit vielen technischen Extras angeboten. Die hochwertigsten Modelle bewegen sich zwischen 8'000 und 10'000 Schweizer Franken und sind auch für Privatkunden erhältlich, die aussergewöhnliche Näharbeiten umsetzen möchten.

Modelle wie die Bernina 780 arbeiten mit einem Freiraum, der über 250 mm Varianz zusichert und so auch für grosse Näharbeiten geeignet ist. Über das Dual-Transport-Prinzip wird die eingelegte Stoffbahn oben und unten transportiert, wodurch eine feine und glatte Naht bei allen Stoffarten und Stichen gewährleistet wird. Um aus Hunderten von Stichen die richtige Wahl zu treffen, helfen sinnvolle Kategorien und Voreinstellungen.

Um von modernster Technik des schweizerischen Herstellers zu profitieren und eine Grundausstattung für alle gängigen Arbeiten an der Nähmaschine zu erhalten, sind Modelle wie die 530 Basic etabliert. Mit einem Preis von unter 2'000 Schweizer Franken spricht das Modell erneut ambitionierte Näher an, die jede Art geläufiger Nutz- und Zierstiche in der Maschine vorfinden. Die freie Einstellung von Knopflochlängen ermöglicht ein einfaches Annähen von Knöpfen aller Art. Auch das Quilten von Stoffen ist möglich. Die gehobene Maschine verfügt ebenfalls über eine Memory-Funktion mit bis zu 100 Einträgen.



Umfangreiches Zubehör von Bernina

Auch wenn Bernina für viele Nähfreunde ein Inbegriff für Nähmaschinen ist, hält der Markenhersteller ein riesiges Sortiment an Equipment für ein schnelles und präzises Arbeiten bereit. Stichplatten, Spulenkapseln sowie Füsse und Nadel-Sets werden in grosser Auswahl angeboten und lassen sich häufig für eine Vielzahl von Maschinen der gleichen Produktserie einsetzen. Ob Quilten, Jeans-Stoff oder anspruchsvolle Zierstiche – in der Kombination mit neuen Nadeln lässt sich eigenständig das Einsatzspektrum vieler Nähmaschinen von Bernina erweitern. Selbst spezielles Garn oder Vorhang-Gleiter für die Aufhängung von Gardinen werden von Bernina angeboten.

Die Erledigung anspruchsvoller Näharbeiten erfolgt längst nicht mehr manuell, sondern auf Basis zuvor eingerichteter Software. Diese steht nicht nur professionellen Betrieben der Textilindustrie offen, auch private Näher können ihre gehobenen Nähmaschinen von Bernina mit entsprechenden Programmen ausstatten. DesignWorks ist die Basissoftware des Herstellers. Durch Erweiterungen wie CutWork oder CrystalWork lässt sich auf individuelle Bedürfnisse für Formschnitte, aussergewöhnliche Designs & Co. eingehen. Selbstverständlich steht Bernina seinen privaten und gewerblichen Kunden bei der Auswahl der richtigen Anwendungen beratend zur Seite. Falls eine automatisierte Bearbeitung von Stoffen angedacht wird, ist vor dem Kauf einer neuen Nähmaschine die Eignung der gewünschten Software zu beachten.

Überblick über zahllose Nähmaschinen gewinnen

Die oben genannten Exemplare sind nur einige von mehreren Dutzend Nähmaschinen, die Bernina aktuell in seinem Portfolio führt. Jedes Modell hat seine eigenen Besonderheiten und grenzt sich von anderen Nähmaschinen im Funktionsspektrum, technischen Extras und natürlich dem Kaufpreis an. Beim Blick ins Internet oder durch eine Beratung beim Fachhändler vor Ort lässt sich einfach ermitteln, welche Funktionen individuell benötigt werden und welche Extras eine zusätzliche Lust am regelmässigen Nähen wecken können. Natürlich lohnt hierfür auch die direkte Kontaktaufnahme zu Bernina online oder einem Fachhändler der schweizerischen Qualitätsmarke, um mehr über die Vielfalt der Nähmaschinen zu erfahren.

 

Bild oben links: © essentialimage - fotolia.com

Gelesen 2751 mal
Zurück zur Startseite

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Empfohlen

 

Banner