25.09.2017 -
Donnerstag, 31. August 2017 12:54

Spielen im Onlinecasino: Was Nutzer beachten sollten! Empfehlung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Das neue Glücksspielgesetz für die Schweiz soll 2019 in Kraft treten und unter anderem die Monopolstellung der staatlichen Casinos sichern. Zudem ist die Legalisierung der Online-Glücksspiele ein viel diskutiertes Thema. Schweizer, die ihr Glück im Onlinecasino versuchen möchten, sind gut beraten ihre Anbieterauswahl sorgfältig zu treffen. Wir verraten, wie sich seriöse Spieleseiten erkennen lassen und worauf allgemein zu achten ist.

Internetsperre oder Liberalisierung?

Staatliche Casinos und zugelassene Lotterien der Kantone sollen durch die angekündigte Glückspielgesetzgebung in ihrer Monopolstellung gestärkt werden. Gleichzeitig will der Gesetzgeber Klarheit in den Online-Glücksspielmarkt bringen. Um virtuelle Glücksspiele zu legalisieren, sollen Online-Geldspiele der staatlichen Casinos erlaubt werden. Angebote aus dem Ausland sowie von privaten Anbietern will man hingegeben über sogenannte Internetsperren verhindern, um dem illegalen Glücksspiel ein Ende zu bereiten.

Doch diese Sperren sind problematisch, denn sie sind verfassungswidrig und können von Nutzern leicht umgangen werden. Internetsperren würden die Grundrechte verletzen und schränken die Wirtschaftsfreiheit ausländischer Betreiber sowie die persönliche Freiheit von Internetnutzern ein. Obwohl der Schweizer Ständerat die Pläne über Netzsperren abgesegnet hat, sind Alternativen im Gespräch. Darunter die Liberalisierung des Marktes für Glücksspiele.

Da hierunter jedoch die Monopolstellung der staatlichen Anbieter leiden würde, bleibt abzuwarten, ob es dazu kommt. Fest steht, dass die Öffnung des Marktes durch staatliche Kontrollen der Glücksspielangebote den Schutz von Spielern verbessern würde. Nicht zu vergessen die zusätzlichen Steuereinnahmen für die Schweiz. "Die Grünen schlugen vor, dass Suchmaschinen verbotene Spiel-Angebote nicht anzeigen dürften", schrieb der Tagesanzeiger zur Netzsperre. Laut Sibel Arslan (BS) "ein Kompromiss zwischen Sperre und der abwartenden Haltung der Mehrheit der Rechtskommission". Bis die Gesetzgebung in Kraft tritt, sind Spieler auf sich allein gestellt und müssen schwarze Schafe von ordentlichen Angeboten unterscheiden. Dies ist für Einsteiger nicht immer leicht. Wie es dennoch gelingt, hier im Überblick.

Gültige Lizenzen

Lesen Laien von einem Firmensitz der Casinobetreiber in Zypern oder Malta, wirkt dies auf den ersten Blick wenig vertrauenswürdig. Oft unbegründet, denn die genannten Länder zählen zu den Offshore-Finanzplätzen, die unter kommerziellen Anbietern gerne gewählt werden, um Steuervorteile zu nutzen. Die Millionen Franken, die bei Onlinecasinos täglich im Einsatz sind, werden dort versteuert. Liegt eine gültige staatlich kontrollierte und reglementierte EU-Glückspiellizenz vor, ist die Unternehmung seriös.

Dies gilt auch für gültige Gibraltar Lizenzen. Als besonders streng hinsichtlich der Prüfverfahren gilt zum Beispiel Malta. Verbraucher- und Datenschutz-Vorschriften sind bei den Lizenzen in sämtlichen Europäischen Unionsländern sehr streng, sodass sich Nutzer von derartig lizenzierten Onlinecasinos keine Sorgen machen müssen. Seriöse Anbieter informieren gut sichtbar über die Lizenzen direkt im Footer (Fussleiste) der Internetpräsenz.

Tipp -> Ausschliesslich in Onlinecasinos spielen, die von einem EU-Land lizenziert sind!

Zertifizierungen

Seriöse Internetcasinos werden von unabhängigen Prüfstellen unter die Lupe genommen. „Eine der wohl bekanntesten dieser Organisationen ist die eCOGRA, die nicht nur die Auszahlungsquoten der Anbieter untersucht, sondern auch den transparenten und seriösen Ablauf des Geschäftsbetriebes sicherstellt“, erklärt ein Internetportal, welches eine Liste seriöser Online Casinos für die Schweiz bereitstellt und auf wesentliche Indikatoren für vertrauenswürdige Casinoanbieter aufmerksam macht. Bei der eCommerce & Online Gaming Regulation & Assurance (eCOGRA) handelt es sich um einen unabhängigen Industrie-Standardverband. Die eCOGRA hat die Aufgabe Onlinespieler vor unseriösen Onlinecasinos zu schützen. Nachfolgend wurden einige Anforderungen gelistet, die Onlinecasinos mit eCOGRA Zertifizierung erfüllen müssen:

• faire Spiele

• ehrliche Werbung

• versicherte Gewinne

• maximale Sicherheit

• tägliche Überwachung der Transaktionen

• regelmässige Kontrollen

Kommt es bei der Nutzung von Onlinecasinos zu Problemen, ist die eCOGRA der ideale Ansprechpartner für Verbraucher. Wichtig -> Nicht alle seriösen Onlinecasinos sind eCOGRA zertifiziert. Einige werden von anderen unabhängigen Institutionen geprüft, die gleichermassen konsequent vorgehen.

Was tun bei Konflikten mit Onlinecasinos?

Generell ist es ratsam, möglichst viele Aufzeichnungen von Kommunikation und entsprechenden Vorkommnissen zu machen. Screenshots, gespeicherte Spielehistorien und Chat-Verläufe können bei Auseinandersetzungen, egal ob vor Gericht oder aussergerichtlich, die Klärung erleichtern.

Kundenservice

Der Kundenservice sagt viel über die Seriosität und Kompetenz virtueller Spielhallen aus. Dieser sollte in erster Linie in der Landessprache zur Verfügung stehen, um Fragen komfortabel zu klären. Im Idealfall ist ein telefonischer 24-Stunden-Service gegeben, ergänzt von Live Chats und E-Mail.

Spieleauswahl und Gewinnchancen

Für Schweizer gibt es einige empfehlenswerte Onlinecasinos, die mit einer grossen Spieleauswahl begeistern. Neben den Klassikern wie Roulette, Poker oder Blackjack gehören virtuelle Bingo Automaten, Rubellose und sonstige Spieleautomaten zum Konzept. Nicht selten stehen mehrere hundert Echtgeldspiele bereit. Wer die typische Atmosphäre eines echten Casinos nicht missen möchte, entscheidet sich für Anbieter mit Live Angeboten. Via Live Stream können Spieler vom heimischen Computer aus an den Spielen an echten Casinotischen teilnehmen. Um herauszufinden, welche Spiele die besten Gewinnchancen mit sich bringen, lohnt sich der Blick auf den RTP, den Return To Player. Dies ist eine wichtige Kennzahl, die über die Gewinnwahrscheinlichkeit informiert und als Auszahlungsquote bezeichnet werden kann. Die Prozentzahl, in der RTP angegeben wird, steht für die gesetzten Einsätze, die an Spieler zurückgehen und wird mit folgender Formel errechnet:

Spielergewinne gesamt: Einsätze gesamt

Je höher der RTP desto besser, denn je höher sind die zu erwartenden Gewinne.

Spielen mit Schweizer Franken

Auf Schweizer Kundschaft spezialisierte Onlinecasino erlauben das Spielen mit Schweizer Franken. Das bewahrt Nutzer des Glücksspiels vor dem Umrechnen in andere Währungen und es fallen keine Umrechnungsgebühren der Kreditinstitute an.

Zahlungsmöglichkeiten

In der Regel haben Kunden bei seriösen Onlinecasino die Wahl zwischen mehreren Zahlungsmöglichkeiten. Darunter Zahlungen mit EC- und Kreditkarten, Überweisung, PayPal, Skrill und Neteller. Kooperieren PayPal, VISA oder Mastercard mit einem Casinoanbieter, ist die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um eine unseriöse Unternehmung handelt, minimal. Derartige Zahlungsmethoden sind ein gutes Zeichen und deuten auf Seriosität hin.

Nutzung zuhause und unterwegs

Wenn Spieler nicht nur am Computer, sondern auch unterwegs spielen möchten, ist ein Onlinecasino mit entsprechender Applikation für Mobilgeräte oder ein Instant Play Modus erforderlich.

Steuern

Viele Schweizer fragen sich, ob sie ihre Gewinne in Onlinecasinos versteuern müssen. Im Moment ist das noch nicht der Fall. Anders verhält es sich bei Glücksspielern, die dieser Tätigkeit beruflich nachgehen.

Bonusprogramme und Willkommensboni

Nicht weniger ausschlaggebend bei der Auswahl sind Bonusprogramme und Willkommensboni. Letztere können überaus lukrativ sein, weil die Anbieter die erste Einzahlung aufwerten. Nicht selten wird die erste Echtgeld-Einzahlung dank des Willkommensbonus für Neukunden verdoppelt. Genauestens lesen sollte die Kundschaft diesbezüglich die Bonusbedingungen, weil die Casinobetreiber die Auszahlungen an Bedingungen knüpfen. Sind die Angaben verwirrend, ist es ratsam vom jeweiligen Casino Abstand zu nehmen. Faire Casinos sind stets daran interessiert ein transparentes Angebot zu präsentieren und verschleiern Bedingungen nicht in komplizierten Texten.

Testphasen nutzen

Kein Anfänger in Sachen Glücksspiel sollte bei Onlinecasinos direkt um Echtgeld spielen. Das Risiko hoher Verluste ist gross. Anständige Internetspielhallen erlauben Neukunden über einen gewissen Zeitraum das Flash Casino zum Testen zu verwenden. Hierbei muss zunächst weder eine Mitgliedschaft abgeschlossen noch eine Software installiert werden. Während der Testphase besteht die Möglichkeit das Angebot in Ruhe auszuprobieren und dabei ausschliesslich virtuelles Geld einzusetzen.

3 Seriöse Onlinecasinos auf einen Blick

Zum Schluss möchten wir drei seriöse Internetcasinos nennen, die sich in der Vergangenheit bewährt haben:

888-Casino

Unterliegt der britischen Glücksspielaufsicht, die für ihre strengen Vorschriften bekannt ist.

Mr. Green Casino

Geniesst einen sehr guten Ruf, verfügt über eine hervorragende Spieleauswahl und vergibt grosszügige Aktionen.

Futuriti Casino

Seriös, fair und attraktive Bonusangebote. Die Spieleauswahl ist überzeugend und reicht von Live Dealer Casino über Blackjack bis hin zu Videopoker. Der Schwerpunkt liegt auf Spielautomaten.

 

Artikelbild: WerbeFabrik - pixabay.com

Gelesen 362 mal
Zurück zur Startseite

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Empfohlen

Primus

 

Banner