28.10.2021 -
Mittwoch, 08. September 2021 12:37

CNC – Teilefertigung im Computerzeitalter Empfehlung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Das CNC Verfahren ist für die moderne Teilefertigung unentbehrlich. Es sorgt für eine exzellente Präzision und Wiederholungsgenauigkeit. Mit der computergestützten Fertigungsmethode können Fräs-, Bohr- und Dreharbeiten präzise und sauber erledigt werden. Computer Numeric Control ist hervorragend geeignet, um Vorlagen exakt umzusetzen und den Ausschuss bei der Fertigung zu mindern.

Anders als bei der teilautomatisierten Fertigung lassen sich gleichzeitig Präzision und Geschwindigkeit steigern. Für die Metallverarbeitung bietet das CNC Verfahren viele Vorteile. Bearbeitungsvorgänge wie Fräsen, Drehen und Bohren können präzise geplant und durchgeführt werden. Das CNC Verfahren erlaubt, die Fertigungsmaschinen für unterschiedliche Werkstücke und Ausgangsmaterialien perfekt einzurichten. Im Folgenden erhalten Sie mehr Informationen über die Teilefertigung im CNC Verfahren.

Die Vorteile der CNC Teilefertigung

Das CNC Verfahren kann für die Anfertigung von Präzisionsteilen, Gewinden, Feinmechanikteilen, Werkzeugen und Ersatzteilen genutzt werden. Alle Teile können den Vorgaben entsprechend präzise angefertigt werden, indem die Bearbeitungsschritte programmiert und anschliessend gründlich und sauber abgearbeitet werden. Das Verfahren kann an die Erfordernisse von Teilen verschiedener Grösse, Form, Material und Gewicht angepasst werden. Darüber hinaus ist die Erstellung von Prototypen und Teilfertigungen möglich.



CNC - ein hochpräzises Verfahren zur Teilefertigung (Bild: microstock3D - shutterstock.com)


Fräsarbeiten im CNC Verfahren

Das CNC Fräsen verleiht einem dreidimensionalen Körper durch Materialabtrag die benötigte Form. Sie können individuelle Vorlagen millimetergenau umsetzen. Mit computergesteuerten Feinwerkzeugen erhalten die Oberflächen einen ebenen, einheitliche, glatte und veredelte Gestalt. Die Teile können effizient und materialschonend zugeschnitten, zerteilt und poliert werden. Rotierende Schneidekanten setzen geben dem Körper die gewünschte Kontur. Dabei können Metalle unterschiedlicher Härtegrade, wie Messing, Stahl, Kupfer, Aluminium, Edelstahl und viele andere, perfekt zugeschnitten werden. Die Rotationsgeschwindigkeit lässt sich individuell dem Material und der Vorlage anpassen. Zum Abschluss erfolgt die Feinbearbeitung mit dem Schlicht- und Schruppverfahren. Dabei werden die Teile mit Wechselplatten geglättet. Unregelmässigkeiten und Materialreste werden entfernt. Das Polieren verschafft den Werkstücken einen kraftvollen Glanz.

CNC Dreh- und Bohrarbeiten

Auch Dreh- und Bohrarbeiten können im CNC Verfahren durchgeführt werden. Alle Werkstücke werden mit hoher Präzision und Geschwindigkeit entsprechend der Vorlage gestaltet. Mit Hilfe eines automatischen Auswerfers können Sie auch Prototypen und Teilfertigungen günstig erstellen. Beim CNC Bohren werden Gewinde und Löcher schnell und mit hoher Genauigkeit in das Werkstück getrieben. Locharten und Lochgrössen lassen sich individuell bestimmen. So sind unter anderem Langlöcher, Sacklöcher und Durchgangslöcher möglich. Die Präzision des CNC Verfahrens zahlt sich bei der Anfertigung von Gewindeteilen besonders aus. Durch CNC Drehen werden Gewinde millimetergenau ins Werkstück eingefügt. Im Anschluss werden Rückstände und Späne mit Reibahlen beseitigt. Die folgenden Metalle eigenen sich für die Teilefertigung per CNC Verfahren:

  • Messing
  • Zinn
  • Bronze
  • Kupfer
  • Buntmetall
  • Stahl
  • Edelstahl

Die Teilefertigung und Metallbearbeitung effizienter gestalten

Mit dem CNC Verfahren können Sie die Teilefertigung und die Metallbearbeitung deutlich präziser, effizienter und günstiger gestalten. Alle Fertigungsschritte, wie Drehen, Bohren und Fräsen, sind computergesteuert und bieten eine hervorragende Wiederholungsgenauigkeit. Die Programmierung können Sie an unterschiedliche Formen, Dichten und Härtegrade des Metalls anpassen. Die CNC Fertigung bietet sich nicht nur für Metalle an, sondern funktioniert auch bei Keramik- und Holzteilen.

Gelesen 717 mal
Zurück zur Startseite

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Empfohlen

 

Banner